logotype
HOT NEWS:
17 -July -2018 - 18:48

Exklusives Peltor Helmfunk Sonderangebot für RAL GGWL Mitglieder von GRUBE

 Ab sofort bis 30.09.2018 gibt es bei GRUBE folgende Peltor Helmfunk Systeme für Mitglieder der Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e.V. zu einem günstigen Preis.

Peltor Gehörschutz LiteCom mit Helmbefestigung 369,00 € (netto)

Peltor Gehörschutz LiteCom Plus mit Helmbefestigung 599,00 € (netto)

Bitte weisen Sie bei der Bestellung Ihre Mitgliedschaft durch Vorlage der RAL GZ 244 Verleihungsurkunde nach!

Zusätzlich zu dem Angebot von GRUBE leistet die RAL GGWL einen Zuschuss anhand der Kostenübernahme bei der Anschaffung. Dieser wird direkt über die Geschäftsstelle der RAL GGWL abgerechnet.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

 


 

Seminarreihe LOGISTIK PROFI

 

Im Rahmen der Seminarreihe LOGISTIK PROFI bietet Herr Ralf Gierk im November 2018 ein maßgeschneidertes Seminar: „Kostenrechnung für Disposition und Fuhrpark“ an.

 

Weitere Informationen entnehmen sie bitte dem beigefügten Flyer.

Zum download des Flyers klicken Sie bitte hier.


 

Pressemitteilung

Fördermittel werden aufgestockt

Immer mehr Mitglieder der Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege investieren in Aus- und Weiterbildung

Die Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e.V. fördert seit ca. drei Jahren ihre Mitgliedsunternehmen in den Bereichen Aus- und Weiterbildung sowie bei der Anschaffung von Sicherheitsausrüstungen wie z.B. Helmfunk oder Forstnotrufanlagen (PNA).

Anfangs verlief die Nachfrage schleppend, die anteiligen Kostenübernahmen wurden nur vereinzelt abgerufen. Dies hat sich erfreulicherweise positiv verändert, wie Klaus Wiegand, geschäftsführender Vorstand der RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e.V. (GGWL) mitteilte.

Immer mehr Mitgliedsunternehmen machen regen Gebrauch von dieser Förderung.  Jetzt zieht die GGWL eine erste Bilanz: Im zurückliegenden Zeitraum wurden die Unternehmen mit ca. 130.000 € für Investitionen in  Aus- und Weiterbildung und zur Erhöhung von Qualität und Sicherheit unterstützt.

"Diese Entwicklung wollen wir weiter fördern und voran bringen. Ausbildung, Qualität und Sicherheit stehen bei uns im Fokus", so Klaus Wiegand. Der Gesamtvorstand entschied daher in der letzten Vorstandsitzung am 27. März diese Mittel, entsprechend den Erfordernissen, weiter aufzustocken.

 


 

Erlass zum Transport von Windwurfholz in NRW

Aufgrund der Schäden durch den Sturm Friederike hat das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen das zulässige Zuggesamtgewicht bis zum 30.06.2018 auf 44t erhöht.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem begefügten Erlass:

 


 

Mitgliederversammlung und DLG-Waldtage 2017

Im Rahmen der DLG-Waldtage in Brilon fand am 16. September die RAL Mitgliederversammlung 2017 statt. Neben dem Vorstand stellte sich das gesamte Team der Geschäftstelle vor. Besonderen Applaus erhielt Prof. Klaus Heil als langjähriger Obmann des Güteausschusses für seinen unermüdlichen engagierten Einsatz für die GGWL.

Herzliche Grußworte überbrachte zu Beginn der Mitgliederversammlung Dr. Reiner Hofmann, Projektleiter Forstwirtschaft der DLG. Er betonte die enge Verbundenheit zwischen den Organisation, auch in Hinblick auf gemeinsame Ziele. Besonders vor dem Hintergrund der Klimaerwärmung müsse klar sein, dass wenn die Forstbranche diese Herausforderungen stemmen wolle, alle gemeinsam gefordert sind. "Das geht nur wenn in allen Bereichen der forstlichen Produktion nachhaltig mit hohen Qualitätsstandards gearbeitet wird. Und wenn man tatsächlich Negativbeispiele und schlechte Praxis in Grenzen hält".

Klaus Wiegand informierte über die abgelaufene Periode und die erreichten Ziele (alle Mitglieder erhalten das vollständige schriftliche Protokoll der Sitzung zugeschickt). Er freute sich besonders, dass die abgerufenen Gelder für Fort- und Weiterbildung mittlerweile eine positive Tendenz zeigen

Anschließend berichtete Prof. Klaus Heil über seine Sonderaufgabe, die Evaluation der Auditoren. Anschließend erfolgte die Neuwahl des Vorstandes. Klaus Wiegand, Elmar Stertenbrink und Willi Neuschäfer stellten sich wieder zur Wahl, weitere Kandidaten für die Ämter gab es nicht. Der Vorstand wurde mit großer Mehrheit wieder gewählt.

Weiterhin erfolgten die Wahl des Wahl des Güteausschusses Wald- und Landschaftspflege sowie die Wahl des neuen Güteausschusses Pferdehaltung und -nutzung.

Die Mitgliederversammlung wurde mit einem geselliger Abschluss im Festzelt beendet. Alle Anwesenden und Gäste ließen mit warmen Essen, Bier und Musik den interessanten Messetag ausklingen. 


 

Die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e. V. und die Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. entwickeln das RAL Gütezeichen „Pferdehaltung und -nutzung“

 

Initiatoren und Ziele des neuen Gütezeichens Pferdehaltung und –nutzung 

Während die Interessengemeinschaft Zugpferde e. V. (IGZ) sich seit ihrer Gründung 1992 um eine tierschutzgerechte Verwendung von Arbeitspferden in den unterschiedlichsten Bereichen bemüht, zertifiziert die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege seit über zehn Jahren den Einsatz von Rückepferden in der Forstwirtschaft. Sie nutzt dabei das System der RAL Gütesicherung, welches auch die Grundlage für das neue Gütezeichen darstellt. Ziel ist es, ein Zertifikat zu entwickeln, welches alle drei in der Haltung und Nutzung von Pferden involvierten Gruppen schützt: Zertifizierte Tierhalter stehen bei verschiedene

Problemen unter dem Schutz der Gütegemeinschaft und können eine regelmäßig kontrollierte, nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen überprüfte Haltung und Pflege sowie fachgemäßen, tiergerechten Umgang nachweisen. Zukünftig können sie sowohl in Versicherungsfällen als auch bei Kritik durch Tierrechtsorganisationen fundierte Argumente und Belege für den ordnungsgemäßen, verantwortungsbewussten Einsatz ihrer Pferde liefern. Darüber hinaus stellt das Gütezeichen eine Qualitätsgarantie dar, die zu Werbezwecken genutzt werden kann und potenziellen Kunden Informationen bietet. So dient das Gütezeichen durch seine Transparenz ebenso dem Verbraucherschutz. Zu guter Letzt profitiert der Tierschutz von den komplexen Inhalten, die geprüft werden sollen und auch die fachliche Kompetenz des Tierhalters abfragen. 

Weiterlesen: Pferdehaltung


 

Vorbereitungskurse der GGWL für das europäische Motorsägenzertifikat

Die Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege bietet Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfung des europäischen Motorsägenzertifikats an. Es handelt sich um Kurse, die nach den Kriterien der ECC Standards (European Chainsaw Standards) abgehalten werden. 

Die Kurse sind eine Mischung aus Theorie und Praxis zur Vermittlung von Fachwissen bei der Arbeit mit der Motorsäge. Geplant ist bei den Forstbetrieben vor Ort einzusteigen und dort die nötigen Fachkompetenzen zu vermitteln. Weiterhin können die Schulungen auch auf die KWF Standards ausgelegt werden, da die Gütegemeinschaft als Motorsägenkursanbieter beim KWF gelistet ist. 

Bei Interesse bitte an die Gütegemeinschaft wenden.

 


 

2018  Gütegemeinschaft